Sanfte Sanierung

Den alten Charme bewahren – das war beim ersten Teil der Sanierung der StromVersorgung Ruhpolding oberstes Ziel.

Holzfenster mit einfacher Doppelverglasung, Rahmen, die nicht mehr dicht waren: nur einige der Schwachstellen beim Gebäude der StromVersorgung Ruhpolding. Das in die Jahre gekommene Haus in der Rathausstraße, in dem auch die Polizeistation untergebracht ist, brauchte dringend eine Rundumerneuerung: „Mit einer Sanierung wollten wir sowohl das Raumklima verbessern, dem enormen Energiebedarf durch gute Dämmng entgegentreten, aber auch neueste Sicherheitsanforderungen erfüllen“, erklärt Rolf Stibler, Geschäftsführer der StromVersorgung Ruhpolding und ergänzt: „Und dies, ohne den Charakter des alten Gebäudes zu verändern.“ Im Mai ging es mit dem ersten Bauabschnitt der Sanierung los. Trotz Corona konnte der Plan gut eingehalten werden. Für die energetische Dämmung und statische Verstärkung des Daches als Schutz vor einer möglichen erhöhten Schneelast und für die neuen Türen und Fenster mit Wärmeschutzverglasung sowie Beschattungsmöglichkeit wurden Fachfirmen aus der Region beauftragt: „Für alle Handwerksarbeiten haben wir Baufirmen aus dem Landkreis Traunstein, vor allem aus Ruhpolding beauftragt, koordiniert wurden sie von einem Siegsdorfer Planungsbüro“, so Rolf Stibler. Dafür musste das Gebäude kurzzeitig eingerüstet werden. Der Publikumsverkehr konnte bei StromVersorgung und Polizei – zwar unter Corona-Auflagen – aber weiterhin stattfinden.

Auf neuestem Stand

Im Zuge der Sanierung konnten auch Sicherheitsauflagen erfüllt werden, wie die Erhöhung des Balkongeländers. Auch die Holzverkleidung wurde gestrichen und Spenglerarbeiten durchgeführt. Nach Abbau des Gerüstes sieht das Gebäude aus wie immer – also wie auch gewollt. Die Baukosten belaufen sich hier auf rund 350 000 bis 400 000  Euro. Gut investiertes Geld, findet Rolf Stibler, spart man doch künftig enorme Energiekosten ein. „Und das Geld bleibt zudem noch in der Region.“
Nun geht es an die Planung des zweiten Sanierungsabschnittes. Hier soll geweißelt und der Außenbereich gestaltet werden, mit Schwerpunkt auf einen behindertengerechten Zugang zur Polizei und StromVersorgung.

Fotos: StromVersorgung Ruhpolding