Ruhpolding und Umgebung wieder genießen

Langsam kommen die Besucher wieder nach Ruhpolding, doch noch haben die Ruhpoldinger vieles für sich. Hier ein paar Ausflugs-Tipps.

Es ist Mitte Juni, eigentlich wäre Ruhpolding bereits in Besucherhand. Doch in diesem Jahr ist alles anders, Corona lässt nur langsam wieder öffnentliches Leben zu. Doch die ersten Besucher freuen sich schon wieder auf Ruhpolding.

Bevor der Tourismus wieder den Alltag bestimmt, kann man die Besuchermagnete in und um Ruhpolding für sich nutzen. Noch geht es erst langsam wieder los und die Schlangen vor den Eingängen halten sich in Grenzen. Warum also nicht mit der Familie einen Ausflug machen. Viele der umliegenden Attraktionen haben inzwischen bereits wieder auf oder bereiten sich darauf vor. Hier nur einige Beispiele:

Waffeln auf dem Rauschberg

Mit der Rauschbergbahn verhält es sich wie mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln in diesen Zeiten: Die Beförderungskapazität ist limitiert, die Betriebszeiten werden so wie die Sicherheits- und Hygienemaßnahmen angepasst. Ansonsten heißt es: Genießen Sie die tolle Aussicht, einen Spaziergang oder die deftigen oder süßen Schmankerl im Rauschberghaus. Ganz neu: Die Waffelbäckerei auf 1650 Metern Höhe. Und ab 1. Juli macht Forstdirektor a.D. Hermann Hein hier oben auch wieder seine interessante Bergblumenwanderung. Mehr Infos und tagesaktuelle Updates finden Sie auf der Webseite der Rauschbergbahn. Übrigens: Auch die Unternberg-Alm ist mit der Unternbergbahn wieder erreichbar.

Spaß im Freizeitpark Ruhpolding

Im Märchenpark Ruhpolding ist für die ganze Familie was dabei. Und das auch jetzt mit einigen Einschränkungen. So können Karten nur vorab online gekauft werden und auf einigen Attraktionen und in einigen Bereichen besteht Maskenpflicht. Dem Spaß wird das in dem weitläufigen Areal sicher keinen Abbruch tun! Viele interessante Details zur Geschichte des Parks finden Sie übrigens hier.

Rasen mit dem Chiemgau Coaster

Wer sich nach dieser ruhigeren Zeit wieder Wind um die Nase wehen lassen will, ist beim Chiemgau-Coaster sicher genau am richtigen Ort. Hier fährt man den Westernberg mit der neuen Sommerrodelbahn rasant herunter und das ist täglich zwischen 10 und 17 Uhr möglich.

Golfen mit Panoramablick

Auch das ist jetzt wieder möglich: Golfen. Der Golfclub Ruhpolding am Rande des Ortes bietet im Sommer freitags zwischen 14 und 16 Uhr Schnupperkurse für Interessierte an. Ohne Gewähr, dass der fantastische Ausblick und das Golf-Fieber Sie danach nicht packt. Anmelden kann man sich hier.

Geschichte zum Anfassen

Wer mit seinen Kindern Ruhpoldings Geschichte nacherleben will, ist im Holzknechtmuseum genau richtig. Jetzt finden auch wieder Kinderführungen statt. Anmelden kann man sich hier.

Ab ins Wasser des Alpina

Die Freibäder haben wieder geöffnet und damit auch das Vita-Alpina in Ruholding. Die Besucher sind auf 500 begrenzt und es gelten einige Sicherheits- und Hygienemaßnahmen. Alle nachzulesen auf der Webseite des Freibades.

Wasser und Natur erleben

An heißen Tagen das kühle Nass an den Füßen spüren – in der Aschauer Klamm erlebt man das Element Wasser von seiner schönsten Seite. Der Ausflug ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Und auch der Brotzeitgarten, im Haiderhof am Ende der Klamm, hat Samstag, Sonntag und an Feiertagen wieder von 11 bis 18 Uhr auf.

Foto: Rauschbergbahn GmbH